adlerbrand.at
von der theresienbrennerei zum adlerbrand

Schon seit Menschengedenken haben unsere Vorfahren Schnaps gebrannt, Äpfel und Birnen gemostet, teils als Süßmost aber größtenteils als vergorener Most in unserem Gasthaus "Adler" verkauft.

Noch bis in das Jahr 2000 habe ich in einem eingemauerten 80-Liter Kupferbrennkessel, ohne Wasserbad, im Doppelbrennverfahren ausgezeichnete Schnäpse gebrannt.

Im Jahre 2001 wurde die bestehende Brennerei durch eine moderne Doppelbrand-Anlage der Fa. Christian Carl ersetzt.

Schnapsbrennen ist für uns die Formel 1 der Obstveredelung. Für einen Spitzenbrand bedarf es des perfekten Zusammenspiels von reifen Früchten, Technik, Können und Intuition. Die vorentscheidende Rolle für das Resultat spielt die Auswahl des Obstes. Nur gesunde, reife und saubere Früchte mit ausgeprägtem sortentypischem Aroma und dementsprechendem Zuckergehalt können zu Schnaps von höchster Qualität veredelt werden.

Walter Amann